Strählsprüche 2011

Donauhalle

Des wird ‘m Schultes gar nit g’falle,
d‘ Belz woaß d‘ Wahrheit über d‘ Donauhalle!

Anstatt A, B, C mit altem Krempel,
homm me’r jetzt ‘n hai-tek Event-Tempel!

Für älle Sorte Fescht und Gäscht,
giets dort jetzt a oagenes Nescht!

Und damit me’r im Trockene rauche kaa,
isch sogar ä Loggia dra!

Doch für de ganz Prunk derfsch jatzt au meh bleche,
und kaasch dafür no weniger zeche!

War d‘ Bewirtung früher provinziell,
macht’s jetzt oner professionell –

und is’re Verein‘ schton’t do mit leerer Hand,
des isch en wahres Kummerland!

Und weil hit konn Bau meh ohne Kunscht si ka,
gabs no en Präsent vum Mäzen M. Biedermaa –

‘n alte Karre – mit so a Art Flügel,
früher gab’s für so eppis Prügel!

Isch des schen, kaasch‘ des verschtau,
het mer sell net kenne lau?

So wies’s neue Dach am Bahnhofsstolle,
hät des so wirklich epper wolle?

Des isch ‘n Bluff – d‘ Belz legt’s offe,
des isch ‘n Eingang zur Donauhalle – Außenstelle Almendshofe‘!

Narro!