Strählsprüche 2017

In Eschinge

Dä Kanschtinger macht sini Pfortä zu,
fertig ischs mit Leckereiä vu de Su!

Kon Worschsalat me und au ko Fleisch.
Jetzt kasch guckä wo de bleibsch!

Do häsch doch bald me kon Elan,
womöglich wirsch gar no vegan!

Narro!

 

Dä Irmapark, der wird saniert,
mo woß nit wa do no passiert!

Sene wird mo´s, ganz ohne Eile,
viellicht wird´s Eschingens neie Vergnügungsmeile!

Narro!

 

Dä Wirtschaftförderer, er hät´s vollbracht,
i dä Stadt wird s’ein um s´ander Gschäft dicht gmacht!

Klamottäladä, Worschtsilot, Sportgschäft und Co. tut´s vedliidä
Handyladä, Hairstylist un Kebapstubää di sällä di sin z´friedä.

Narro!

 

S‘ weht en raue Wind für’d Wirtschaft uf de Baar,
Gastronomen und Kneipiers were wahrlich rar.

Z Eschinge isere Polizei,
sorgt für Ruhe unterm Jahr – außerhalb der Narretei.

A laue Sommerobede magsch dusse no ä Bierle trinke,
bloß net im Centrale, dort musch inni hocke und kasch ihm Nachbar winke.

Narro!

 

D‘ Stadt will neue Parkplätz schaffe,
für Gschäfte, die isre Stadt verlasse,

A dä Stadtkirch kumsch bald nu no iis Städle nei,
ussi gohts dann nimme, aber mit gnug Parkplätz isch des au einerlei.

Narro!

 

Brigach und Breg bringet wahre Wunder z’weg!
Damit künftig kasch in ä Auelandschaft schaue,
mon mer jetzt doch ä neies Tierheim baue.

Und au d` Hundler mit ihrem Wiesengrund,
bruchet en neue Trainingsgrund.

S’ Problem isch nur, des wird viel z’teuer,
ihr wäret sehnnä, s`kommt no ä Quellensteuer.

Narro!

 

Zunftball

Vum Zunftball Karte zu bekommen,
isch schwerer als gar angenommen!

Do wird de Name zum Programm,
Zirkus isch wohl überall.

Narro!